Buchenwald mit Forststraße

Rohstoffe aus der Region: kurze Wege, hohe Qualität

Unser Landschaftsbild in der Region Inn-Salzach prägen nicht nur landwirtschaftliche Flächen sowie Industrie- und Wohnbebauung, sondern auch ausgedehnte Wälder. Damit können wir einen Teil unseres Materialeinsatzes direkt vor Ort decken. Dabei beziehen wir ausschließlich Hölzer aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Das bedeutet: Die Entnahme von Holz und die Pflege der Bestände erfolgt so, dass Produktivität, Lebensräume und Artenvielfalt im Wald erhalten bleiben. Keine leichte Aufgabe! Unsere Forstbetriebe sind für Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit mit dem PEFC-Forstzertifikat ausgezeichnet.

Hölzer: unser Lieblingswerkstoff, seit Menschengedenken

„Wir von Obermeier“ sind als Verarbeitungsspezialist für Buche bekannt. Daneben bereiten wir andere Laub- und Nadelhölzer zur weiteren Verarbeitung vor. Das eingesetzte Holz stammt aus süddeutschen Staatswäldern, aus Großprivatwäldern, von Waldbesitzervereinigungen und Forstbetriebsgemeinschaften. Unsere Lieferanten haben eines gemeinsam: Sie haben sich der ökologischen Forstwirtschaft verschrieben. Mit Fachkunde und Liebe zum Wald verbinden Sie erfolgreich Ökologie und Ökonomie.

Am Standort Babensham verarbeiten wir vorwiegend Nadelhölzer wie Kiefer, Fichte und Lärche zu hochwertigen Industriepaletten. Am Standort Schwindegg sind wir als Laubholz-Spezialist in der Verarbeitung von Massivholzplatten, Schnittholz sowie Kanteln und Friesen tätig.