Greifbagger am Rundholzplatz

Zertifikate: Wirtschaften mit Auszeichnung

Nicht jedes Zertifikat hält, was es verspricht, nämlich die Förderung von Artenvielfalt, Naturschutz und Gesundheit. So gilt grundsätzlich: Wir verarbeiten kein Tropenholz, weil sich Produktion und Transport auch „mit Zertifikat“ ökologisch kaum darstellen lassen. Wir konzentrieren uns auf drei wichtige Standards, die unsere Philosophie von Ökologie, gesellschaftlicher Verantwortung und Ökonomie widerspiegeln:

1. PEFC-Siegel

Zwei Drittel der Deutschen Wälder sind PEFC-zertifiziert. Das bedeutet: Holz aus diesen Beständen wird besonders umweltfreundlich, wirtschaftlich und sozial verträglich produziert. Dieser Wald-TÜV wird von unabhängigen, neutralen Organisationen vergeben. Trägt ein Produkt das PEFC-Siegel, können sich Verbraucher darauf verlassen, dass nicht nur die die Bewirtschaftung der Wälder, sondern auch alle weiteren Verarbeitungsschritte nach diesen strengen Richtlinien erfolgt sind. Wir unterstreichen damit unser Bewusstsein für die Verarbeitung von Materialien aus einwandfreien Quellen. Denn wir wollen dazu beitragen, die Artenvielfalt und einzigartigen Lebensräume unserer Heimat zu erhalten.

2. IPPC-Standard

Wenn Verpackungen aus Vollholz, also zum Beispiel Paletten, weltweit verfrachtet werden, besteht immer die Gefahr der Einschleppung von Schädlingen. Dies kann den einheimischen Waldbestand gefährden. Die International Plant Protection Convention (IPPC), eine UN-Organisation, hat deshalb für den internationalen Versand von Verpackungen aus Vollholz Standards für die Holzbehandlung festgelegt. Das ist zum Beispiel die thermische Behandlung, wie wir sie in unseren Anlagen praktizieren. Die Vorschriften sehen eine Behandlung von mindestens 30 Minuten Dauer bei einer Kerntemperatur von 56°C vor. Holz nach IPPC-Standard trägt eine entsprechende Kennzeichnung. Wichtig für unsere Industriekunden, die ihre Produkte in die ganze Welt schicken.

3. Ecovadis-Rating

Immer mehr Unternehmen richten professionell geführte CSR-Prozesse ein, die auf den vier Säulen Umweltschutz, Arbeit und Soziales, Geschäftsbeziehungen und nachhaltige Beschaffung basieren. Das Unternehmen Ecovadis hat deshalb ein CSR-Rating von Lieferanten für globale Lieferketten entwickelt. Wir tragen das „Silver Recognition Label“ und nehmen damit einen vorderen Platz unter den bewerteten Unternehmen ein. Denn Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und Mitarbeiter sind nicht nur uns, sondern auch unseren Kunden wichtig. Damit sind wir ein qualifizierter Partner auch für international tätige Unternehmen, die Nachhaltigkeit umfassend und mit System leben.